Stipendienprogramm der Goethe-Gesellschaft

Prof. Dr. Werner Keller, von 1991 bis 1999 Präsident der Goethe-Gesellschaft und jetzt deren Ehrenpräsident, hat 1993 ein Stipendienprogramm für Goethe-Forscher ins Leben gerufen. Es finanziert sich vorwiegend aus Spenden unserer Mitglieder.

Mit zumeist dreimonatigen Forschungsaufenthalten in Weimar konnten wir so Wissenschaftler unterstützen, z. B. aus Russland, der Ukraine, aus Litauen, Estland, Armenien und Georgien, aus Polen, Tschechien, der Slowakei, Bulgarien, Rumänien, Spanien, Frankreich, Vietnam, China, Japan, Indien und Korea.