Stifterdarlehen
Werden Sie Mäzen der Goethe-Gesellschaft!

Liebe Mitglieder und Goethefreunde,

wenn Sie die Arbeit der Goethe-Gesellschaft fördern möchten, unterstützen Sie uns mit einem Stifterdarlehen.

Die Goethe-Gesellschaft ist als gemeinnütziger Verein auf Zuwendungen angewiesen, um ihre satzungsgemäßen Ziele zu verwirklichen. Für zahlreiche Spenden konnten wir uns in den vergangenen Jahren bei unseren Mitgliedern und Freunden bedanken. In jüngerer Zeit trat auch die Förderung durch ein Stifterdarlehen in den Blickpunkt der Gesellschaft. Auf diese Form möchten wir Sie aufmerksam machen, weil ein Stifterdarlehen sowohl dem Geldgeber als auch dem Bedachten Vorteile bringt.

Was ist ein Stifterdarlehen?

Der Darlehensgeber stellt dem gemeinnützigen Verein einen vereinbarten Geldbetrag zinslos zur Verfügung. Der Verein legt das Geld an und verwendet nur die aus der Anlage erzielten Zinsen für die Verwirklichung seiner Ziele. Er ist dazu verpflichtet, die zur Verfügung gestellte Summe im Fall von Kündigung oder Ablauf der Laufzeit in vollem Umfang zurückzuerstatten. Der Geldgeber profitiert von der Tatsache, dass für die erwirtschafteten Zinsen keine Abgeltungssteuer anfällt. So entstehen Vorteile für den Stifter wie für den Darlehensgeber.

Wie können Sie uns ein Stifterdarlehen geben?

Wenn Sie sich entschlossen haben, der Goethe-Gesellschaft ein Stifterdarlehen zu geben, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle in Weimar.
Sie treffen dann mit uns alle weiteren Vereinbarungen zur Höhe des Darlehens und zu den Rückerstattungsmodalitäten.

Als Dank laden wir Sie ein nach Weimar zu unserem Goethe-Wochenende der Mäzene.

Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen.